Geschichte - Kirche Gunzgen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Im Jahr 1645 wurde eine Kapelle am Standort der heutigen Pfarrkirche in Gunzgen gebaut. 1860 wurde die Kapelle vergrössert, und zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit zwei Glocken und einer Orgel ausgestattet. Das heutige äussere Erscheinungsbild erhielt unsere Pfarrkirche 1951. Sie wurde erneut vergrössert und mit einem Turm mit vier neuen Glocken bereichert. In den 60iger Jahren wurde der Innenraum entbarockisiert, anstelle des Hochaltars wurde im Chor ein Kreuz errichtet und der Tabernakel an den linken Seitenaltar versetzt.



Unsere Kirchenpatronin ist die Heilige Katharina von Alexandrien. Sie gehört zu den Vierzehn Nothelfern und soll eine überaus kluge und schöne Frau gewesen sein. In der Verfolgung des Maxentius wurde Katharina gerädert und, als das Rad zerbrach, enthauptet. Deshalb wird sie mit einem (zerbrochenen) Rad und einem Schwert dargestellt. Das Rad hat auch Eingang in das Gunzger Dorfwappen gefunden.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü